Vietnam Urlaub buchen

Aktuelle Vietnam Reisedeals

Vietnam Reisetipps

Du bist auf der Suche nach deinem nächsten Reise-Abenteuer? Wie wäre es mit einer Rundreise in Vietnam? Das Land in Südostasien ist eines der aufstrebenden Urlaubsziele und bietet für abenteuerlustige alles, was man sich wünschen kann. Gute Sicherheit, auf Reisende ausgelegte Infrastruktur, viel Kultur, leckeres Essen und Natur. Wie du deinen Vietnam Urlaub gestalten könntest und was du vor der Buchung deines Vietnam Urlaubes wissen musst, haben wir hier für dich auf unserer Infoseite zusammengefasst.

Visum & Dokumente für Vietnam

Die visumfreie Einreise in Vietnam ist für deutsche Staatsangehörige bis zum 30. Juni 2021 verlängert worden. Der Aufenthalt ist bis zu maximal 15 Tagen möglich. Hierfür muss das Reisedokument zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Wer länger als 15 Tage bleiben möchte, sollte sich im Vorfeld um ein passendes Visum bemühen, welches in den Auslandsvertretungen Vietnams erteilt wird. Dieses Visum kann dann auch vor Ort gegen Gebühr verlängert werden.

Österreicher benötigen für Vietnam immer ein Visum im Vorfeld, gleiches gilt für Schweizer Staatsbürger. Es besteht bei Einreise über die großen Flughäfen in Ho Chi Minh City und Hanoi die Möglichkeit zur Erlangung eines Visa on Arrival.

Führerschein für Vietnam

Wer im Besitz eines gültigen, in Deutschland ausgestellten internationalen Führerscheins ist, darf auch in Vietnam die entsprechenden Fahrzeuge führen. Die Umschreibung des ausländischen in einen vietnamesischen Führerscheins ist nicht mehr nötig. Bitte beachte aber unbedingt, dass das Fahren von Motorrädern oder Motorrollern über 50 cm³ Hubraum mit dem PKW Führerschein nicht erlaubt ist. Du musst für die meisten Mopeds in Vietnam also über einen vollwertigen deutschen Motorradführerschein der entsprechenden Klasse verfügen.

Vor allem im Falle eines Unfalls und bei Versicherungsangelegenheiten (z.B. Krankenversicherung) wird dies strikt geprüft. Im schlimmsten Fall bleibst du selbst auf horrenden Summen sitzen!

Ideale Reisezeit Vietnam

Vietnam Reiseklima Infografik - Travfindo.deDas sich Vietnam über mehrere Klimazonen hinweg erstreckt, gibt es unterschiedliche Empfehlungen im Hinblick auf die beste Reisezeit in Vietnam. Anbei findest du einen groben Überblick für die beste Reisezeit in Vietnam.

Beste Reisezeit Vietnam für die Bergregionen & Nordvietnam

Das Klima in Sapa und Vietnams äußersten Nordwesten ist in zwei Jahreszeiten unterteilt. Die Trockenzeit geht von Oktober bis Ende März, die Regenzeit ist von April bis September. Im Dezember und Januar können sehr niedrige Temperaturen vorherrschen. Optimal ist der bergige Norden während der Trockenzeit zu bereisen, zum Trekking ist es besser die kalten Monate zu vermeiden.

Beste Reisezeit für Nord-Vietnam

In Hanoi und Umgebung (inklusive der Halong Bucht) herrschen zwei ausgeprägte Jahreszeiten die dem Winter und Sommer in Europa ähneln. Die kühle aber meist trockenen Winter dauern von November bis April, wobei es von Januar bis März recht kalt werden kann. Von Mai bis Oktober ist Sommer, es ist heiß und feucht, wobei von Juli bis September oft die feuchtesten Monate des Jahres sind. Empfehlung: Halong Bay und Hanoi März-April oder Oktober-November bereisen. In den Übergangsmonaten im Winter vor allem aufs Wasser warme Kleidung mitbringen, die heißen Sommer in Hanoi meiden.

Beste Reisezeit für Zentral-Vietnam

Hoi An, Hue und Danang im Zentrum von Vietnam haben warmes und trockenes Wetter von Mitte Januar bis Ende August. In den Wintermonaten sollte man die Region besser meiden oder zumindest ein Auge auf die Wetterwarnungen haben, es herrscht bis November Taifunzeit. Nha Trang und Mui Ne profitiert von einer längeren Trockenzeit von Januar bis September, mit hohen Temperaturen und wenig Regen. Die Regenzeit dauert von Oktober bis Anfang Dezember. Übrigens: die beste Reisezeit in Vietnam zum Kitesurfen ist von Mitte Oktober bis Mitte Mai!

Beste Reisezeit für Süd-Vietnam

Im Süden herrscht tropisches Klima, es gibt also eine Trockenzeit (von November bis Anfang Mai) dann beginnt die Regenzeit. Vor allem die Monate Juni bis August sind niederschlagsreich, wobei der Regen oft heftig aber von kurzer Dauer ist (oft regnet es einmal heftig am Nachmittag). Die Temperaturen sind ganzjährig hoch (25-35°C). Für Phu Quoc bietet sich vor allem die Trockenzeit von November bis Juli an, wobei man die Insel fast das ganze Jahr über besuchen kann.

Anreise nach Vietnam

In Vietnam sind Saigon (Ho Chi Minh City) und Hanoi die wichtigsten Städte mit den größten Flughäfen. Beide Ziele werden von Vietnam Airlines ab Frankfurt bedient. Zudem sind viele Umstiegsverbindungen mit Emirates, Qatar, Thai Airways, Cathay Pacific, Singapore Airlines & Co. möglich.

Von Asien aus werden die wichtigsten Ziele in Vietnam von etlichen Flughäfen bedient. Bangkok, Singapur, Hong Kong und Singapur spielen hier die wichtigste Rolle für Flüge nach Vietnam. Es bestehen von hier aus auch Flugverbindungen zu kleineren Zielen wie Da Nang, Nha Thrang, Phu Quoc usw.

Inlandsflüge

Das Streckennetz in Vietnam ist sehr gut ausgebaut um schnell zu den beliebtesten Orten zu gelangen. Airlines: Bamboo Airways, VietJet, Vietnam Airlines, JetStar...

Taxi & Transfer

In Vietnam sind die Taxipreise günstig, so kann man auch mehrstündige Fahrten planen ohne die Reisekasse zu sehr zu belasten. Gute und noch günstigere Alternativen sind die Inlandsbusse.

Flughafentransfer Vietnam

Die Flughäfen in Vietnam sind gut an die Touristenziele angebunden. Mit Bussen oder dem Taxi geht es schnell und komfortabel vom Flughafen ans Reiseziel.

Von A nach B gelangen

In Vietnam gibt es unzählige Möglichkeiten um durchs Land zu gelangen. Jeder größere Touristenspot ist dabei auf der Karte. Transfers können einfach vor Ort in den Reisebüros gebucht werden. Besonders interessant sind natürlich der Zug, welcher von Nord- nach Südvietnam verkehrt. Ebenfalls eine tolle Möglichkeit, um günstig durch Vietnam zu reisen, sind die Sleeper-Busse, welche eigene Schlafkabinen bieten!

Zudem gibt es auch geführte Moped-Touren durch Vietnam, welche ein einmaliges Erlebnis versprechen. Solche Touren buchst du am besten im Vorfeld online… Für Kurzstrecken in Städten oder für die Verbindungen auf kürzeren Distanzen bieten sich vor allem die lokalen Taxis und natürlich die Taxi-App „Grab“ bestens an. Beide Varianten sind in Vietnam sehr preiswert, die meisten Fahrten (auch längere) kosten unter 10€!

Geldversorgung & Internet in Vietnam

In Vietnam kannst du mit einer deutschen Kreditkarte an eigentlich jedem ATM Geld ziehen. Auch die Bezahlung mit Karte ist in größeren Geschäften und Hotels möglich. Direkt an den Flughäfen gibt es Stände der Mobilfunkanbieter, welche Sim-Karten für Touristen anbieten. Diese sind bereits ab wenigen Euros mit mehreren Gigabyte Datenvolumen zu haben. Ideal auch zur Nutzung der Grab-App für die Taxibuchung!

Unterkünfte in Vietnam

Die Preise für Unterkünfte in Vietnam sind spottbillig. Vor allem im niedrigen und mittleren Preissegment solltest du wirklich immer das passende Zimmer für dich finden. Ein Platz im Schlafsaal kostet ca. 4€ pro Nacht, ein privates Zimmer in einem Guest-House liegt bei 8€ pro Nacht. Gute Hotels mit 3 Sternen kannst du bereits für um die 20€ pro Nacht und Zimmer erhalten, diese können natürlich mit zwei Personen belegt werden, was den Preis pro Kopf drückt!

Vor allem in Saigon und Hanoi findest du rund um die Backpackerviertel immer eine Unterkunft zum günstigen Tarif. Entweder buchst du deine Traumunterkunft im Voraus über das Internet oder ziehst vor Ort durch die Gassen. Wir raten auf jeden Fall im Internet das Zimmer zu reservieren. Über unsere Hotelsuche bekommst du einen kompletten Überblick über die Preise und kannst oftmals sogar billiger als vor Ort buchen. Zudem ist diese Variante deutlich komfortabler und du musst nicht mit schwerem Gepäck durch die wuseligen Gassen ziehen.

Luxusresorts gibt es in Vietnam zwar auch, diese sind aber bei Weitem nicht mit denen in Thailand vergleichbar. Vietnam ist derzeit noch eher ein Ziel für Abenteuerlustige und Backpacker, weniger für Luxusurlauber.

Hotel-Empfehlungen in Vietnam

Unterkünfte vergleichst mit unserer Hotelsuchmaschine. Dort werden Portale wie Booking, Agoda, HRS, Hotel.com oder Trip.com nach den besten verfügbaren Zimmerpreisen durchforstet – buchen kannst du dann dort, wo es am günstigsten ist.

Aktivitäten und beliebte Routen in Vietnam

Vietnam verfügt über viele tolle Reiseziele von Nord bis Süd. Dreh- und Angelpunkte sind dabei die zwei Großstädte Hanoi und Ho Chi Minh City im Norden und Süden des Landes. Die meisten Vietnam-Reisenden beginnen ihre Vietnam Rundreise in einer der Städte und beenden diese in der anderen.

Auf dem Weg durch das Land finden sich etliche tolle Reiseziele und Orte, welche nur darauf warten erkundet zu werden. Vor allem der landschaftliche Reiz von Vietnam ist nicht von der Hand zu weisen. Ganz im Süden findest du außerdem die tolle tropische Insel Phu Quoc, welche zum Entspannen und Sonnenbaden einlädt.

Wichtige Reiseziele und Städte in Vietnam:

  • Hanoi
  • Halong Bay
  • Ho Chi Minh City (auch Saigon genannt)
  • Da Nang
  • Hoi An
  • Nha Thrang
  • Phu Quoc
  • Mui Ne

Route 1 – Einmal durch ganz Vietnam – Reisezeit 14 Tage

1. Start in Hanoi

Hanoi ist die Hauptstadt Vietnams und nach Ho-Chi-Minh-City die zweitgrößte Stadt des Landes. Hier gibt es viel zu erleben. Hanoi ist laut und voll, daher ist allein dies schon ein Erlebnis für sich. Es gibt eine Vielzahl an Streetfood-Restaurants, Parks, Museen und eine tolle Altstadt.

  • Anreise: Flugzeug
  • Dauer des Aufenthalts: 2 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Altstadt, Ho Chi Minh Mausoleum, Hoan Kiem See, Literaturtempel, Ben Thanh Markt, War Remnants Museum, Hoa-Lo-Gefängnis, Cholon

2. Bootstour in Halong

Halong ist bekannt für seine einzigartige Halong-Bucht mit fast 2.000 Kalksteinfelsen und Inseln, welche von der UNESCO sogar zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Bai Chay im Westen Halongs ist das Touristengebiet und bietet eine Vielzahl an Hotels und Restaurants. Wer gerne zu Wasser ist, kann eine 2-3 tägige Bootstour mit Übernachtung planen. Für alle die es sportlich mögen, man kann die Bucht auch mit dem Kajak auf eigene Faust erkunden.

  • Anreise: Bus (€), Zug (€€), Gruppentransfer (€€), Privattransfer (€€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 2 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Bootsfahrt durch die Halong Bucht, Höhle Thien Cung, Dau Go Höhle, Sung Sot Höhle

3. Höhlen und mehr im Nationalpark in Phong Nha

Phong Nha liegt in der Mitte Vietnams und ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Anreise dorthin lässt sich unterschiedlich gestalten. Das Gebiet ist vor noch nicht all zu langer Zeit erst touristisch erschlossen worden. Der Nationalpark und die dort beheimateten Höhlen machen den Aufenthalt einfach einzigartig, da es eine Menge zu erkunden gibt.

  • Anreise: Flug von Haiphong nach Dong Hoi (€€€€), Nachtzug von Hanoi (€€€), Bus (€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 2 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Phong Nha Höhle, Thien Duong Höhle (Paradise Cave), Tien Son Höhle, Nuoc Mooc Stream

4. Altstadt Flair in Hoi An

Hoi An liegt in Zentralvietnam und ist eine Küstenstadt, welche sich vor allem bei Nacht von ihrer schönsten Seite zeigt. Die vielen Laternen und Lampions in der Altstadt sorgen bei Dunkelheit für viel Charm. Durch die Stadt fließt ein Fluss, welcher mit vielen bunten Booten bestückt ist. Es gibt eine Vielzahl an tollen Restaurants und Streetfood, wo mit Sicherheit für jedermann etwas dabei ist. Auch das Meer ist nicht weit von hier, du erreichst es schnell mit dem Fahrrad oder einem Tuk Tuk.

  • Anreise: Nachtzug von Da Nang nach Dong Hoi (€€€), Bus (€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 3 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Old Town, Cua Dai Beach, An Bang Beach, Main Market, Chùa Cầu

5. Großstadt Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon)

Ho-Chi-Minh-Stadt, ehemals Saigon ist die größte Stadt Vietnams. Hier gibt es nicht sonderlich viele Sehenswürdigkeiten wie in den anderen Städten auf der Reiseroute jedoch solltet man sich mindestens 1 Tag nehmen um die Stadt zu erkunden.

  • Anreise: Nachtbus mit Zwischenstopp in Nha Trang und einem Tag Aufenthalt (€€), Flug von Da Nang nach Ho-Chi-Minh-Stadt (€€€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 1 Tag
  • Sehenswürdigkeiten: Cu Chi Tunnels, Kriegsopfermuseum, Tan Dinh Market

6. Ausspannen auf Phu Quoc Island

Den perfekten Abschluss nach den vielen Eindrücken die man auf der Reise gesammelt hat bietet Phu Quoc Island. Hier kann man am Strand relaxen und ausspannen bevor es wieder zurück in die Heimat geht.

  • Anreise: Flug von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Phu Quoc Island (€€€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 4 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Phú Quốc National Park, Sao Beach

Hoteltipps auf der Route

Route 2 – Der Norden Vietnams – 12 Tage

1. Start in Hanoi

Hanoi ist die Hauptstadt Vietnams und nach Ho-Chi-Minh-City die zweitgrößte Stadt des Landes. Hier gibt es etliche Sehenswürdigkeiten. Der Trubel der Stadt ist dabei schon ein Erlebnis für sich. Es gibt eine Vielzahl an Streetfood-Ständen, Parks, Museen und eine tolle Altstadt.

  • Anreise: Flugzeug
  • Dauer des Aufenthalts: 2 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Altstadt, Ho Chi Minh Mausoleum, Hoan Kiem See, Literaturtempel, Ben Thanh Markt, War Remnants Museum, Hoa-Lo-Gefängnis, Cholon

2. Trekkingtour in Sapa

Sapa liegt im äußerten Norden Vietnams und ist bekannt für seine beeindruckenden Reisterrassen. Hier lohnt es sich auf jeden Fall eine organisierte Trekkingtour zu buchen um die ganze Landschaft und ihre besonderen Orte bewundern zu können.

  • Anreise: Nachtzug (€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 3 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Reisterrassen Trekkingtour

3. Bootstour in Halong

Halong ist bekannt für seine einzigartige Halong-Bucht mit fast 2.000 Kalksteinfelsen und Inseln, welche von der UNESCO sogar zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Bai Chay im Westen Halongs ist das Touristengebiet und bietet eine Vielzahl an Hotels und Restaurants. Wer gerne zu Wasser ist, kann eine 2-3 tägige Bootstour mit Übernachtung planen. Man kann die Bucht übrigens auch mit dem Kajak auf eigene Faust erkunden.

  • Anreise: Bus (€), Zug (€€), Gruppentransfer (€€), Privattransfer (€€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 3 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Bootsfahrt durch die Halong Bucht, Höhle Thien Cung, Dau Go Höhle, Sung Sot Höhle

4. Cat Ba Island

Cat Ba Island eignet sich bestens für einen Badeurlaub in Vietnam. Die Insel bietet landschaftlich gesehen wirklich alles – traumhafte Strände und einen tollen Nationalpark. Tauchen und Schnorcheln lohnen sich hier definitiv, da es viele Korallen und bunte Fische gibt. Man kann die Insel super mit einem Motorrad oder Fahrrad erkunden.

  • Anreise: Bus & Boot (€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 4 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Cat Co Beach I, II & III, Tauchen/Schnorcheln, Viewpoint Bastion Than Cong, Lan Ha Bucht, Nationalpark Cat Ba, Da Hoa Höhle

Hoteltipps auf der Route

Route 3 – Zentralvietnam – 9 Tage

1. Start in Hoi An

Hoi An liegt in Zentralvietnam und ist eine Küstenstadt, welche sich vor allem bei Nacht von ihrer schönsten Seite zeigt. Die vielen Laternen und Lampions in der Altstadt sorgen bei Dunkelheit für viel Charm. In mitten der Stadt fließt ein Fluss, welcher mit vielen bunten Booten bestückt ist. Es gibt eine Vielzahl an tollen Restaurants und Streetfood, wo mit Sicherheit für jedermann etwas dabei ist. Auch das Meer ist nicht weit von hier, du erreichst es schnell mit dem Fahrrad oder einem Tuk Tuk.

  • Anreise: Flug nach Da Nang und Transfer nach Hoi An (€€€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 3 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Old Town, Cua Dai Beach, An Bang Beach, Main Market, Chùa Cầu

2. Da Nang die Touristenstadt

Da Nang ist die viertgrößte Stadt Vietnams und hat eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants zu bieten. Der 90 km lange Strand ist ein absolutes Highlight. Diese Stadt zieht vor allem etwas wohlhabendere Touristen an, da es hier eine große Auswahl an Luxusresorts gibt. Ein Zwischenstopp lohnt sich jedoch auch für Rundreisende, die Vietnam mit all seinen Facetten kennenlernen möchten. Auch ein Ausflug nach Hoi An ist sehr zu empfehlen!

  • Anreise: Bus (€), Zug (€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 3 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: My Khe Beach, Marble Mountains, Son Tra (Monkey) Mountain, Dragon Bridge, Phap Lam Pagoda, Hai Van Pass, Cham Museum, Da Nang Cathedral, Non Nuco Beach

3. Hue die Kaiserstadt

Hue ist ein Muss für alle die Zentralvietnam bereisen möchten. Durch die Stadt fließt der sogenannten Parfumfluss, an welchem man toll mit dem Fahrrad entlang fahren kann und die Vielfalt an Köstlichkeiten kennt hier keine Grenzen. Hue hat außerdem auch viel Kultur zu bieten. Die berühmte Zitadelle wurde von der UNESCO sogar zum Weltkulturerbe erklärt.

  • Anreise: Bus (€), Zug (€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 3 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Zitadelle, Verbotene Stadt, Bootsfahrt auf dem Parfumfluss, Kaisergräber, Thien Mu Pagoda

Hoteltipps auf der Route

Route 4 – Vietnam Islands – 10 Tage

1. Cat Ba Island

Cat Ba Island eignet sich bestens für einen Badeurlaub in Vietnam. Die Insel bietet landschaftlich gesehen wirklich alles – traumhafte Strände und einen tollen Nationalpark. Tauchen und Schnorcheln lohnen sich hier definitiv, da es viele Korallen und bunte Fische gibt. Man kann die Insel super mit einem Motorrad oder Fahrrad erkunden.

  • Anreise: Bus (€), Zug (€€), Gruppentransfer (€€), Privattransfer (€€€) & Boot (€€) von Hanoi
  • Dauer des Aufenthalts: 5 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Cat Co Beach I, II & III, Tauchen/Schnorcheln, Viewpoint Bastion Than Cong, Lan Ha Bucht, Nationalpark Cat Ba, Da Hoa Höhle

2. Phu Quoc Island

Den perfekten Abschluss nach den vielen Eindrücken die man auf der Reise gesammelt hat bietet Phu Quoc Island. Hier kann man am Strand relaxen und ausspannen bevor es wieder zurück in die Heimat geht.

  • Anreise: Flugzeug (€€€€)
  • Dauer des Aufenthalts: 5 Tage
  • Sehenswürdigkeiten: Phú Quốc National Park, Sao Beach

Hoteltipps auf der Route

Reiseinspiration für Vietnam bei Travfindo "Go"