Bangkok entdecken

Bangkok ist riesig, aufregend, einzigartig, hektisch, verrückt und eine Weltstadt der Superlative. Es fällt schwer Thailand´s Hauptstadt einigermaßen gut zu beschreiben, da sie einfach einzigartig auf dieser Welt ist. Viele kennen Bangkok nur als hektische Stadt, die vom Massentourismus überlaufen ist, was bei knapp 11 Millionen Einwohnern auch irgendwie normal ist. Doch nur die wenigsten wissen eigentlich, wie vielseitig und verlassen Bangkok auch sein kann. Du findest einsame Parks, so gut wie gar nicht besuchte und unbekannte Tempel, ja sogar einen Strand und noch sehr vieles mehr in Bangkok.

In diesem Bangkok Guide stellen wir nur die exotischen Ziele vor, die so gut wie gar nicht bekannt sind und selbst viele der Locals gar nicht kennen. Einige der Sehenswürdigkeiten die wir hier vorstellen liegen abseits des Zentrums und sind nicht so leicht zu erreichen, doch du wirst sehen was in Bangkok eigentlich alles möglich ist.

Für Bangkok Erstbesucher sind diese Orte leider nicht wirklich zu empfehlen. Die Anreise ist schlichtweg etwas zu kompliziert und man sollte sich auch schon einigermaßen in Bangkok und Umgebung auskennen, oder besser sogar etwas Thai sprechen… Los geht es mit den Bangkok Geheimtipps für Thailand-Profis.

Erawan Museum Bangkok

Den Erawan Schrein in Bangkok kennt fast jeder, der schon einmal in Bangkok war, das Erawan Museum hingegen nur die wenigsten. Dies befindet sich in Samut Prakan, im südöstlichen Teil von Bangkok. Der Eintritt von 400 Baht für Touristen und 200 Baht für Thais ist zwar ordentlich hoch, doch ein Besuch lohnt sich dennoch.

Besonders schön ist das Museum aufgrund des aufwendig gestalteten Gartens vor dem Museum. Hier kannst du einen kleinen Spaziergang machen, die vielen kleinen Seen und Skulpturen betrachten und einfach mal ein wenig Entspannen und die Ruhe genießen. Highlight ist jedoch das Museum, das wie ein riesiger Elefant aussieht. Dort findest du aufwendig verzierte Wände und Skulpturen, Informationen zum Museum und der Geschichte sowie einen kleinen Tempel. Du kannst im Inneren bis in den Elefanten, der das Museum ziert nach oben gehen. Oben angekommen findest du eine kleine Halle mit vielen Buddha Statuen und einen tollen Ausblick auf Bangkok.

Anreise Erawan Museum:

Nimm die BTS bis zur letzten Haltestelle Bearing und fahre die letzten Meter mit dem Taxi. Von der BTS Station sind es noch knapp 6km, der Preis sollte bei 70 Baht liegen.

Zum Erawan Museum gibt es auch geführte Tagestouren, welche du hier über unseren Partner buchen kannst.

Indy Market Bangkok

Der Indy Market ist bei nur wenigen Touristen bekannt, da er sich etwas abseits vom Zentrum befindet. Ein Besuch lohnt sich aber dennoch, da er mit Sicherheit einer der chilligsten Nachtmärkte in Bangkok ist. Du kannst hier super lecker und vor allem günstig Essen, dich komplett neu einkleiden, oder dir auch die haare Schneiden lassen. Es gibt einfach alles! Außerdem findest du einige Bars auf Containern, wo du gemütlich ein Bier trinken und das Treiben und Geschehen am Markt von oben genießen kannst. Das kommt zwar nicht ganz an eine Rooftop Bar in Bangkok heran, ist aber dennoch ein Erlebnis der authentischen Art.

Anreise Indy Market:

Der Indy Market befindet sich in Suksawat, im südwestlichen Teil von Bangkok. Am besten du nimmst die BTS bis zur Wongwian Yai Haltestelle (Green Line) und nimmst dir für die restliche Strecke ein Taxi. Der Preis für das Taxi sollte rund 60 Baht betragen.

Indy-Market-Bangkok

Chatuchak Market & Park

Der Chatuchak Market ist zwar längst kein Geheimtipp in Bagkok mehr und wird von sehr vielen Touristen als Highlight einer Reise bezeichnet, ein Besuch lohnt sich aber trotzdem! In erster Linie kannst du hier sehr gut und günstig Essen, aber auch einkaufen. Am Wochenende findet der Markt auch tagsüber statt. Tagsüber eignet sich der Markt sehr gut zum Shoppen, denn von Kleidung bis hin zu Haustieren bekommst du einfach alles.

In der Nähe des Chatuchack Market befindet sich auch der Chatuchack Park, der ebenfalls einen Besuch wert ist. Besonders zu empfehlen ist der Chatuchack Park Anfang-Mitte April, da hier die Kirschblüten blühen und man den Eindruck hat, dass man sich mitten in Japan befindet. Bangkok ist in vieler Hinsicht einfach nur unglaublich und immer wieder für eine Überraschung gut.

Anreise Chatuchak Market:

Die Anreise zum Chatuchack Park und Market ist sehr einfach, nimm einfach die BTS bis zur Mo Chit Station und schon bist du am Ziel. Von hier aus kannst du durch den Park bis zum Markt laufen, oder falls du ein Bewegungsmuffel bist, eines der wartenden Motorbike Taxis nehmen, diese fahren dich für 30 Baht direkt bis zum Markt.

Chatuchack-Park-Bangkok

Lat Pho Park

Der Lat Pho Park befindet sich in Samut Prakan, im Süden von Bangkok, ganz in der Nähe des Phra Phadaeng Park. Falls du vor hast den Sri Nakhon Khuen Khan Park and Historical Garden zu besuchen, so kannst du das gut miteinander verknüpfen.

Im Gegensatz zum Lumpini Park ist der Lat Pho Park bei Touristen so gut wie gar nicht bekannt, weshalb wir den Park so spannend finden. Der Park an sich ist nicht der Größte und kann mit dem Lumpini Park nicht mithalten, jedoch überzeugt er auf eine andere Art und Weise. Der Lat Pho Park wurde nämlich unter dem Industrial Ring Highway gebaut. Obwohl nur wenige Meter darüber der Highway verläuft, so herrscht hier eine angenehme Ruhe und man merkt die vorbeifahrenden Fahrzeuge überhaupt nicht. Mit dem Highway und der Bhumibol 1 Bridge im Hintergrund bietet der Park sogar einen einzigartigen Anblick, den wir persönlich einfach cool finden. Ein paar sehr tolle und einzigartige Fotomotive für das Urlaubsalbum bekommst du hier garantiert geboten.

Anreise Lat Pho Park:

Die Anreise zum Lat Pho Park ist etwas umständlich und wenn du selber kein Fahrzeug besitzt, etwas kompliziert. Du kannst entweder vom Phra Phadaeng Park mit dem Taxi/Bus weiter bis zum Park fahren, oder mittels BTS bis zur Station Surasak (Green Line) und von dort aus dann mit dem Taxi weiter. Es gibt auch zahlreiche Busverbindungen, diese sind jedoch für Bangkok-Neulinge nicht ganz einfach zu verstehen.

Lat-Pho-Park-Bangkok

Imperial World Samrong Shopping Center

Bangkok ist ein Paradies für Shopping-Fans und auch wir raten jedem der in Bangkok ist, sich ordentlich einzukleiden, denn nirgendwo sonst bekommst du dermaßen günstige Klamotten wie hier. Du kennst bestimmt schon das MBK, die Platinum Shopping Mall, oder das Central Plaza Einkaufszentrum… Hier wimmelt es nur so von Touristen und ohne langes handeln wirst du garantiert einen zu hohen Preis bezahlen. Wie wäre es aber mit einem Einkaufszentrum, wo du mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit keinen einzigen Touristen sehen wirst? Gibt´s nicht? Oh doch, gibt es, nämlich im Imperial World.

Das Einkaufszentrum befindet sich im Südosten von Bangkok, etwas abseits vom Zentrum, aber dennoch einfach zu erreichen. Hier gibt es eigentlich alles was es in jedem anderen Einkaufszentrum auch gibt. Eine Anreise nur wegen des Einkaufszentrum allein lohnt sich unserer Meinung nach nicht, vielmehr ist es die Abwechslung, mitten in Bangkok in einem für Touristen total unbekannten Einkaufszentrum umherzuschlenden und von den Locals mit starrenden Augen angesehen zu werden. Hier hat man höchstwahrscheinlich selten westliche Ausländer gesehen, so kam es uns zumindest vor.

Anreise Imperial World Samrong:

BTS Station Bearing, von da aus sind es noch knapp 900m die du einfach zu Fuß zurücklegen kannst.

Imperial-World-Shopping-Center

Ancient City – Muang Boran

Ancient City, oder auch als Muang Boran bekannt, ist eine Themenwelt in Samut Prakan. Das riesige Areal verfügt über 230 Sehenswürdigkeiten aus ganz Thailand in Miniaturform. Tempel, Denkmäler, ja sogar ganze Orte wie z.B. Sukhothai wurde hier nachgebaut. Dabei sind die Nachbauten nicht ganz so klein wie man erst vermutet. Du findest außerdem etliche kleine Flüsse und Seen im Park, wo du dich entspannen kannst.

Im Eintrittspreis inbegriffen sind kostenlose Fahrräder, oder die Fahrt im Zug, der dich durch den ganzen Park bringt. Du kannst auch ein Golf Cart mieten (150 Baht/Stunde) und den Park so auf eigene Faust erkunden. Wir haben uns für das Golf Cart entschieden und empfehlen dir das auch zu machen. Gegen eine Gebühr von 400 Baht kannst du auch mit deinem eigenen Auto reinfahren, was jedoch nicht zu empfehlen ist, da es vor den Nachbauten nur wenige Parkplätze gibt.

Um den Park einigermaßen zu erkunden und auch ein paar Fotos zu machen, musst du mindestens 3 Stunden einplanen, besser aber einen halben Tag, damit du auch etwas Zeit zum Entspannen findest.

Anreise Ancient City:

Die Anreise ist leider nicht ganz so einfach. Am besten reist du mit dem eigenen Mietwagen oder mit dem Taxi an. Es verkehren auch Busse, da können wir dir leider keine genauen Infos darüber geben. Mehr Infos zur Anreise mit dem Bus findest du aber im Reiseführer 555 Tipps für Bangkok.

Ancient-Siam-Bangkok

Wat Khun Samut Chin

Dieser Tempel ist unser kleines, persönliches Highlight! Dieser ist garantiert bei keinem Touristen bekannt und steht auch in keinem Reiseführer. Alleine die Anreise ist relativ schwierig. Ohne jegliche Beschilderung musst du irgendwo im Nirgendwo nach einem kleinen Bootshaus Ausschau halten, von wo du mit einem Longtailboot weiter zum Tempel fahren kannst (150 Baht). Vertraue nicht Google Maps, das lockt dich ganz in den Süden, wo aber keine Boote zum Tempel starten. Der Tempel befindet sich nämlich draußen im Meer und ist nur via Longtailboot zu erreichen.

Derzeit wird der Tempel renoviert, dennoch ist es einer der beeindruckendsten Tempel den wir gesehen haben. Der Tempel an sich ist nicht das Highlight, joch das ganze drum herum und allein dass er sich mitten auf dem Meer in Bangkok befindet. Ein absoluter Geheimtipp.

Hier die Google Map Location von wo aus die Longtailboote zum Tempel fahren, einer DER Bangkok Geheimtipps in unserer Liste: https://goo.gl/maps/2NmJ7QAXoM12.

Wat Khun Samut Chin Bangkok

Phra Chulachomklao Fort & Mangrove Walk

Das Phra Chulachomklao Fort befindet sich fast ganz südlich von Bangkok, nahe dem Meer. Es wurde in der Herrschaft von König Rama V gebaut, um das Land vor einer Invasion der europäischen Länder während der Zeit der Kolonisation zu schützen. Diese Festung wurde verwendet, um gegen die Feinde im französisch-siamesischen Krieg im Jahre 1893 zu kämpfen, als das Königreich von Siam vor der Invasion von zwei mächtigen Ländern stand; England und Frankreich.

Zu sehen bekommst du hier unter anderem eine Statue des Königs Chulalongkorn sowie ein Museum und ein stillgelegtes Kriegsschiff, die HTMS Maeklong, welches für die längste Zeit im Betrieb der Marine war. Es ist mit einem roten Garuda verziert und kann auch betreten werden. Auch wenn du dich für die Geschichte nicht wirklich interessierst, so ist der Besuch des Schiffes ein cooles Erlebnis.

Gleich daneben befinden sich auch noch Mangrovenwälder, die du unbedingt mit besuchen solltest (schon alleine wegen dem Schattenangebot ). In den Mangrovenwälder befinden sich auch kleine Pavillons, wo du entspannen und den Blick aufs Meer genießen kannst. Zugegeben, das Meer ist dreckig und macht nicht wirklich einen schönen Eindruck, doch hey, wir sind hier schließlich in Bangkok, in einer 11 Millionen Einwohner Stadt…

Bangkok-Phra-Chulachomklao-Fort-Mangrove-Walk-

Bangkok mit dem Mietwagen erkunden

Wie du schon bemerkt hast, befinden sich einige der Ziele ein gutes Stück außerhalb des Zentrums und sind nicht so einfach zu erreichen. Wir waren die insgesamt 2 Monate in Bangkok unterwegs und hatten einen Mietwagen, wodurch das Erreichen der genannten Ziele extrem vereinfacht wurde. Solltest auch du Interesse an einem Mietwagen haben, so kannst du diesen über den Travfindo Preisvergleich reservieren: Mietwagen in Bangkok reservieren!

Kaum eine andere Stadt der Welt ist so vielseitig und abwechslungsreich wie Bangkok, es ließen sich hier sicherlich noch viele weitere Tipps listen… Hast auch du ein paar Bangkok Geheimtipps auf Lager? Wir würden uns über Kommentare und Ergänzungen freuen!

Lass uns wissen, was Du denkst!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein